Lokale Währung im Handel mit Mercosur-Staaten

Die Präsidenten der Mercosur-Länder genehmigten die Einführung eines Zahlungssystems, das im Handel und Geldfluss innerhalb der Mitgliedsstaaten den US-Dollar durch die lokalen Währungen ersetzen soll. Dies wäre auf eine Initiative Brasiliens hin geschehen, informierte das paraguayische Außenministerium. Von der brasilianischen Regierung und Argentinien wurde das lokale Währungssystem, SML genannt, schon im Oktober letzten Jahres zur stetigen Absetzung des Dollars eingeführt. Uruguay will Ende 2009 nachziehen, während die Verantwortlichen der paraguayischen Zentralbank diesen Schritt erst für 2010 planen. Um das Unternehmen in die Wege zu leiten, mussten alle Mercosur-Staaten in Absprache mit den jeweiligen Zentralbanken der Länder ihre Zustimmung geben. In diesem Zusammenhang betonten die Verantwortlichen, dass gerade jetzt, die Zusammenarbeit zwischen den Ländern von großer Wichtigkeit sei, um die Auswirkungen der Finanzkrise abzumildern. Sich von der Abhängigkeit durch die US-amerikanische Währung zu lösen, sei dabei ein großer Schritt.

1 Kommentar zum Artikel: “Lokale Währung im Handel mit Mercosur-Staaten”

Zu diesem Artikel ist kein Kommentar möglich!

WERBUNG

Anmelden - Theme by Gabfire themes